Update Epilepsie - Neues zu Diagnostik und Therapie

4. Münster-Osnabrücker Epilepsie-Tag
Beschreibung:
Wir laden Sie herzlich ein zum 4. Münster-Osnabrücker Epilepsie-Tag. Die enge Kooperation des Klinikums Osnabrück und des UKM im Bereich der Epileptologie ist jetzt bereits seit drei Jahren im Form des gemeinsamen „Epilepsiezentrums Münster-Osnabrück“ (EMOS) etabliert. Mit dem Titel der Veranstaltung soll betont werden, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird. Am UKM wurden 2018 strukturelle Veränderungen umgesetzt mit dem Ziel, die Verzahnung von Grundlagenforschung und klinischer Patientenversorgung auch für den Bereich der Epileptologie weiter zu verbessern. Die Sektion Epileptologie am UKM ist jetzt Teil des Instituts für Translationale Neurologie. Einen wissenschaftlichen Schwerpunkt legen wir dabei auf das Gebiet der entzündlich vermittelten Epilepsien. Natürlich bleiben aber auch die Langzeit-EEG-Diagnostik und epilepsiechirurgische Behandlung – in enger Kooperation mit der Klinik für Neurochirurgie des UKM – ein wesentlicher Kern unserer Arbeit am Standort Münster. Am Klinikum Osnabrück (Klinik für Neurologie) bieten wir schwerpunktmäßig die Komplexbehandlung von körperlich und geistig beeinträchtigten Menschen mit Epilepsie an.
Mit dieser Veranstaltung möchten wir Ihnen die wichtigsten Kniffe und Fallstricke in der Epilepsiediagnostik und -therapie nahebringen und auf den neuesten wissenschaftlichen Stand bringen. Die CME-Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt. Außerdem sind Fortbildungspunkte der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) beantragt.
Wir würden uns freuen, Sie am 5. Juni in Münster begrüßen zu dürfen und bitten Sie bis zum 22. Mai 2019 um Ihre Anmeldung.

Informationen zum Programm finden Sie hier.

Online buchen

 

Druckansicht