Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO

Im Folgenden möchten wir der Informationspflicht gemäß Artikel 13 DSGVO nachkommen.

Welche Daten / Datenarten sind konkret betroffen?

Es werden die personenbezogenen Daten wie Name, Firma, Anschrift, Kontaktdaten und Kursbuchungen erfasst und verarbeitet. Bei ärztlichen Fortbildungen erfolgt die Erfassung/Indentifizierung zum Teil per Barcode / Identifikationsnummer oder falls nicht zur Hand über das Geburtsdatum.

Verarbeitungszwecke

Die Daten werden zur Verwaltung der Kursbuchungen, Übermittlung von organisatorischen Hinweisen zur Veranstaltung, Erstellung von Teilnehmerunterlagen, Vergabe von Fortbildungspunkten und der Abrechnung der Kursgebühren verwendet.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der genannten personenbezogenen Daten bildet die Einwilligung gemäß Art. 6 (1) Buchstabe a EU-DSGVO.
Sie haben das Recht jederzeit die datenschutzrechtliche Einwilligung rückgängig zu machen (zu widerrufen). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. (Widerruf mit Wirkung für die Zukunft). Richten Sie den Widerruf an den Verantwortlichen. Ihnen entstehen durch den Widerruf keine Nachteile.

Empfänger

Die Teilnehmerliste wird als Nachweis der Aufwendungen für die Bewirtung an die Finanzbuchhaltung des UKM/der UKM Akademie GmbH gesendet. Die Ärztekammer bzw. im Sonderfall ähnliche Fortbildungsinstitutionen erhalten die Teilnehmerliste zwecks Vergabe der Fortbildungspunkte.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden maximal 10 Jahre gespeichert.

Kontaktdaten des Verantwortlichen

UKM Akademie GmbH
Geschäftsführer: Peter Plester
Albert-Schweitzer- Campus 1, Gebäude D5 
48149 Münster
Tel: +49 (0)251 83-55856
Fax: +49 (0)251 83-54057
akademie@ukmuenster.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Thomas Claes
Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster
Tel: +49 (0)251 83-49694
datenschutz(at)­ukmuenster(dot)­de

Hinweise auf Rechte der Betroffenen

Gemäß Art. 13 II b der Datenschutzgrundordnung (DSGVO) haben Sie folgende Rechte. Möchten Sie eins dieser Rechte in Anspruch nehmen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten des UKM.

Auskunft (Art 15 DSGVO und §34 BDSG)
Sie haben das Recht auf Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten, die erhoben, verarbeitet oder ggf. an Dritte übermittelt werden.

Widerspruch (Art. 21 DSGVO und §36 BDSG)
Sie haben das Recht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen, soweit die Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 (1) e oder f DSGVO erfolgt.

Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Datenübertragung über Sie betreffende personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Damit können Sie beantragen, dass wir diese Daten entweder Ihnen oder, soweit technisch möglich, einer anderen Stelle übermitteln.

Löschung (Art 17 DSGVO und §35 BDSG)
Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen haben Sie ein Recht auf Löschung Ihrer Daten.

Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)
In besonderen Fällen haben Sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Dies ist dann der Fall, wenn die Datenverarbeitung unrechtmäßig sein sollte, Sie die Richtigkeit der erhobenen Daten bestreiten oder ein Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben. Ebenso können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn die Daten aufgrund der Zweckerreichung einer Löschpflicht unterliegen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung von rechtlichen Ansprüchen benötigen. Eine Einschränkung der Verarbeitung müssen Sie beantragen.

Berichtigung (Art 16 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten.

Beschwerderecht bei der zuständigen Behörde
Sie haben das Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle(at)­ldi.nrw(dot)­de